Augenarztpraxis Delitzsch


,

Im Frühjahr 2019 habe ich für die in Delitzsch ansässige Praxis für Augenheilkunde eine Überarbeitung des bestehenden Corporate Designs durchgeführt. Die Praxis wird von zwei Fachärzten geleitet, PD Dr. med. habil. Yanors Yandiev und Dr. med. habil. Yousef Yafai. Beide Namen verbindet die Besonderheit des Anfangsbuchstabens „Y“ im Vor- sowie Nachnamen, was sich auf Wunsch der beiden Ärzte auch im Logodesign zeigen sollte.

Um das Fachgebiet Augenheilkunde auf einen Blick deutlich zu machen, zeigt die Bildmarke des Logos ein Auge. Ober- und Unterlid sind von mir dabei so gezeichnet worden, dass sich darin jeweils ein stilisiertes „Y“ verbirgt. Jedem „Y“ ist ein eigener Blauton zugeordnet, da jeweils ein Buchstabe für einen der beiden Ärzte stehen soll soll. Bildhaft gesprochen, vereinen sich die jeweils eigenständigen „Y“ zu einem Ganzen. Die Farbkombination aus Cyan und Dunkelblau lässt das Logo frisch wirken, aber nicht zu kräftig, da der dunkle Blauton die notwendige Seriosität vermittelt. Bei der Typografie habe ich mich für eine serifenlose Schrift entschieden, denn damit wird der moderne und medizinische Charakter optimal transportiert. Damit aber keine Kühle in der Wahrnehmung entsteht, weist die Schrift Exo abgerundete Ecken bei den Buchstaben auf. Diese Rundungen lassen die Typografie wärmer/weicher wirken und verleihen der Außenwirkung das gewünschte Vertrauen.

Das Design der Druckprodukte ist minimalistisch, klar und offen gehalten. Da es sich um medizinische Unterlagen wie beispielsweise einen Therapieplan oder den Terminplan für eine Augenoperation handelt, liegt der Fokus auf der Information. Daher ist die Schrift bewusst größer gesetzt und auf jede Spielerei verzichtet worden. Patienten mit Augenproblemen sollen die Unterlagen gut lesen können – die offenen Buchstabenformen der Schriftart Exo unterstützen dies. Das klare Design wird lediglich bei der Frontseite der Patientenmappe und Visitenkarte durch geschwungene Wellenlinien in Blau- und Grüntönen ergänzt, um auch eine gewisse Ästhetik und nicht nur Nüchternheit zu vermitteln.