GO OUT!


Im Zuge des neuen Corporate Designs der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK Leipzig) erhielt auch die Broschüre GO OUT! des Akademischen Auslandsamtes einen neuen Look. Die GO OUT! informiert Studierende sowie Mitarbeiter der Hochschule über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes z.B. als Studium, Praktikum oder Lehre. Neben informativen Aspekten wie der Organisation und Finanzierung, gibt es im Heft verschiedene Berichte von StudentenInnen und ProfessorenInnen über ihre persönlichen Erfahrungen im Ausland.

Im Sommer 2019 wurde ich beauftragt ein neues grafisches Konzept für die Broschüre zu erarbeiten sowie den Satz der Ausgabe 2019/2020 zu übernehmen. Der inhaltliche Aufbau der GO OUT! ist grundsätzlich geblieben, da dieser bereits optimal gestaltet ist: Der Leser erhält im vorderen Teil Informationen rund um den Auslandsaufenthalt und im hinteren Teil gibt es die verschiedenen Erfahrungsberichte. Neu hinzu gekommen ist eine Weltkarte, auf welcher die besuchten Länder der Erfahrungsberichte eingezeichnet sind. Durch diese visuelle Darstellung wird einerseits die Vielfalt der Auslandsaufenthalte dargestellt und andererseits kann sich der Leser besser eine Vorstellung davon machen, wo welches Land liegt und ob er nicht auch Lust hat dorthin zu reisen.

Grafisch wurde die GO OUT! gemäß den neuen CD-Richtlinien vollständig von mir überarbeitet. Um mehr Luftigkeit und Weißraum in das Layout zu integrieren, habe ich die Seitenränder maximiert und die Breite der Spalten minimiert. Abstände zwischen Headlines und Texten sowie Bildern und Texten wurden ebenfalls vergrößert. Dadurch erhielten die Überschriften mehr Raum und können ihre Wirkung so besser entfalten. Eine zusätzliche Fettung und Schriftvergrößerung erhöht diesen Eyecatcher-Effekt der Headlines.

Da das Heft inhaltlich bereits sehr klar und übersichtlich strukturiert ist, wollte ich dies durch die Gestaltung noch deutlicher hervorheben. Zu diesem Zweck habe ich inhaltlich zusammengehörige Abschnitte mit dem gleichen Layout versehen.

  • Die ersten Seiten geben eher allgemeine Informationen über Art des Aufenthaltes, Termine sowie die Planung: Hier sind die Zwischenüberschriften rot und ein hellgelbes Tape steht quer über den Seiten
  • Die Seiten, die sich mit der Finanzierung und Stipendien beschäftigen sind mit der Farbe rot ausgezeichnet: Ein roter Header leitet das Kapitel ein, rote Headline und rot gefärbte Bilder vereinheitlichen den Stil
  • Anschließend werden die Partnerhochschulen aufgelistet und ein Artikel widmet sich den neu gewonnenen Partnerschaften: Hier dominiert ein hellroter Hintergrund mit weißen Tapes die Seiten. Um die Vielfalt der Partnerschaften zu visualisieren, sind die verschiedenen Länderflaggen auf der Einstiegsseite bunt verteilt
  • Zuletzt kommen die Erfahrungsberichte mit der Weltkarte: Hier habe ich hellgelb als Farbe ausgesucht. Damit es nicht zu „gelblastig“ wirkt, wechselt sich der hellgelbe Hintergrund mit einem weißen ab. Zur Orientierung steht immer das besuchte Land auf der Einstiegsseite im Seitenkopf in großen Lettern

 

Die Coverfarbe der GO OUT! passt sich immer an das jeweilige Titelfoto an. Dadurch vermittelt das Heft seine Vielseitigkeit, Buntheit und Offenheit. In der aktuellen Ausgabe ist es ein knalliges rot geworden.